EEG Novelle , Kabinettsbeschluss,Bundestagsbeschluss und Bewertungen usw.

1. Juli 2014 · publiziert von

Das sagt doch praktisch alles, oder?
Wir haben etwas an der Energiewende gestrichen
oberpfalznetz
| Netzcode: 4272295 Weiden
Nicht besser, sondern komplizierter
Matthias Rösch über die Auswirkungen des neugefassten Erneuerbare-Energien-Gesetzes


Am 11.Juli 2014 passierte die EEG-„Deform“ den Bundesrat….

Aktuelle Info zum Bundestagsbeschluss: Der Bundestag hat mit großer Mehrheit der umstrittenen Ökostromreform der Koalition zugestimmt. Für das zentrale schwarz-rote Regierungsprojekt votierten 454 Abgeordnete mit Ja bei 583 abgegebenen Stimmen. Es gab 123 Nein-Stimmen und sechs Enthaltungen.(Hier die Abstimmungsgrafiken) Der Bundesrat befasst sich am 11. Juli mit der Reform. ..(t-online -Nachrichten27.06.2014)

BUND-Aktion Energiewende nicht abbremsen!
Mitmachen:Schicke Sie eine Protest-E-Mail an die Vorsitzenden und energiepolitischen SprecherInnen der Bundestagsfraktionen und fordere sie auf, den Regierungsentwurf zu korrigieren und ein Gesetz zu machen, das die Energiewende beschleunigt statt sie abzuwürgen und die Kosten endlich gerechter verteilt.

Hier geht es zur BUND-Aktion: www.bund.net/eeg_retten

Ergänzung  17.06.2014
Von Georg Ismar, dpa  |  28.05.2014  | Netzcode: 4182635  |  242 Mal gelesen.
BerlinEntlastung für Verbraucher
2015 könnte die Ökostrom-Umlage sinken – Plus aus diesen Jahr sorgt für Entspannung

Ergänzung 05.06.2014
Mittwoch, 04. Juni 2014, 16:58 Uhr (Klimaretter.info)
Die nächste Novelle kommt bestimmt
„Heute kam der Wirtschaftsausschuss des Bundestags noch einmal zusammen, um Sachverständige zur EEG-Novelle zu hören. Das erste Treffen am Montag hatte nicht ausgereicht. Der Diskussionsbedarf an Gabriels Entwurf ist nach wie vor immens. Anders als angekündigt nahm der Minister an der Sitzung nicht teil.“…

Initiativgruppe für Bündnis „100% Erneuerbare Energien Bayern
Initiativgruppe für Bündnis „100% Erneuerbare Energien Bayern“ sieht Klimaschutz und Energiewende durch EEG 2014 und Länderöffnungsklausel bzw. 10H gefährdet. Quelle und mehr:[mehr]

…………………………………………………………………………………………………………
SFV: EEG 2014-Novelle in Teilen europarechts- und verfasssungswidrig  Rechtsgutachten 

Solarenergieförderverein Deutschland e.V.

Ergänzung vom 13.05.2014
Sigmar Gabriel: Neu ist nicht gleich gut 
Blackout des Monats

aus dem Newsletter von www.klimaretter.info/

Ergänzung vom 11.05.2014
Nachfolgende Infos freundlicher Weise zur Verfügung gestellt von „Energiewende ER(H)langen“
1.) Stellungnahme von Josef Göppel, MdB (CSU)
Der Bundestagsabgeordnete Josef Göppel fordert erhebliche Nachbesserungen am Entwurf von Bundeswirtschaftsminister Gabriel: „Im Kern geht es mir darum, eine breite Bürgerbeteiligung und damit die Akzeptanz der Energiewende zu sichern. Die ab 2017 geplante Ausschreibung der Förderung droht Bürgerenergieunternehmen vom Markt auszuschließen und könnte zu einer Kostenexplosion führen. Die Erfahrungen im europäischen Ausland belegen das. Außerdem fordere ich eine echte Marktintegration: Der vor Ort erzeugte Grünstrom muss auch direkt bis zum Endkunden geliefert werden können. Absurderweise macht das der Gesetzentwurf fast unmöglich. Die gesamte erneuerbare Stromerzeugung landet an der Strombörse, die bei viel Wind und Sonne regelrecht überläuft.“
Die wichtigsten Änderungsanträge im Überblick: Link

2) Stellungnahme von Josef Fell, ehem. MdB (B90/Die Grünen)
EEG Debatte im Bundestag: Die Große Koalition leidet unter eklatanten Wahrnehmungsproblemen
Lesen Sie den gesamten Artikel hier: Link

Aufgrund dieser aktuellen Entwicklungen ruft das neugegründete Bündnis Bürgerenergie e.V. (BBEn) zum aktiv werden auf!
Aktiv werden für die Bürgerenergie! Geben Sie unseren Volksvertretern die richtigen Botschaften mit nach Berlin!
Lesen Sie den gesamten Aufruf und wie Sie aktiv werden können hier: Link

Wir haben unsere MdB s Rupprecht und Grötsch bereits eine Nachricht gesendet: „Bitte stimmen Sie einer EEG-Novelle nur zu, wenn sie die dezentrale Bürgerenergiewende fördert. Die kostenlosen Energiequellen Sonne und Wind dürfen nicht ausgebremst werden.
Die Energiewende darf nicht kentern!

…………………………………………………………………………………………………………….

Bewertung der EEG-Novelle durch  Hans-Josef Fell

Teurer Strom – zdf.de    Sonntag 13.04.2014

IBC SOLAR zum EEG-Kabinettsbeschluss: „Schwarzer Dienstag für die Solar-Wirtschaft
Aus dem Newsletter der www.klimaretter.de:
„Dass die mithilfe des reformierten Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) in Deutschland ausreichend vorangebracht wird, bezweifeln Kritiker stark. Am Dienstag hat das Kabinett in Berlin seinen Entwurf zur EEG-Novelle verabschiedet. Verbraucherschützer und Solarbranche drohen bereits mit Klage.
Lesen Sie außerdem bei uns: Die EU-Kommission hat ihren Entwurf zu den umstrittenen Industrierabatten bei der Ökostromförderung vorgelegt.“

Filmtipp: „Faszination Energiewende – Eine Generation denkt um“
Wie kann die Versorgungslücke nach dem Ausstieg aus der Atomkraft geschlossen werden?
Donnerstag, 17. April: n-tv, 14:10 – 15:00 Uhr

07.04.2014 Der Neue Tag    Trotz Reform steigen die Strompreise weiter

Viel Wind um wenig Fortschritt
02.04.2014, 07:13 Uhr | Von Annett Meiritz und Stefan Schultz, Spiegel Online

Münchner Runde vom 01.04.2014 –  Lob an Ludwig Hartmann, Grüne und Prof. Claudia Kemfert. Ilse Aigner lässt Planung vermissen. Sigmund Gottlieb stellte die richtigen Fragen.

Tags: Aktuell