Ende Gelände – Kohlebagger stoppen -Klima schützen

20. August 2015 · publiziert von
Hetzende RWE-Mitarbeiter – Hasspostings auf Facebook
http://www.taz.de/Oeffentlich-rechtlicher-Rundfunk/!5245456/

von http://www1.wdr.de/
Öffentlich-rechtlicher Rundfunk
Kein Sendeplatz für Kritik an RWE  Ein Beitrag über hetzende RWE-Mitarbeiter läuft im WDR nicht. Der Sender bestreitet jede Einflussnahme des Konzerns.
RWE-Mitarbeiter gegen Klimaaktivisten: „Ab in die Grube und zuschütten die Affen“Von Jürgen Döschner
http://www1.wdr.de/…/hasspostings-gegen-klimaaktivisten-100…
Die Hass-Postings gegen Flüchtlinge im Internet nehmen zu, besonders auf Facebook. Doch gehetzt wird im Netz nicht nur gegen Ausländer und Flüchtlinge. Auch Umwelt- und Klimaaktivisten im Rheinland sind das Ziel solcher verbalen Attacken


„Die Proteste sind völlig legitim“
schreibt Jürgen Jürgen Döschner vom WDR auf tagesschau.de
Graswurzel TV berichtet von der Aktion https://ende-gelände.org/de/node/149350.org

auch
You can watch the success here.
http://act.350.org/go/8070?t=1&akid=7274.2297801.NBnV9_
Ende Gelände Baggerfoto 20415945968_8288b8016d_o

ENDE GELÄNDE
ttps://ende-gelände.org/de/mitmachen

Hut ab! Die Klima-Aktivisten im rheinischen Braunkohle-Revier verdienen Hochachtung und Respekt! Mit ihren Aktionen an diesem Wochenende sind sie mutig vorweg gegangen, haben symbolisch an einigen Stellen und für einige Stunden die gigantische Braunkohle-Maschinerie zum Stehen gebracht. Sie haben aufmerksam gemacht auf die größte Umweltbedrohung unserer Zeit: die Gefährdung des Weltklimas durch CO2 und die bedeutende Rolle, die die Braunkohle-Verstromung dabei spielt.

„Am 14.-16. August werden wir mit vielen hundert Menschen die Kohlebagger von RWE stoppen. Im Kampf um die Energiewende verhindert die Kohlelobby gerade die zaghaften Versuche die schmutzigsten Braunkohlekraftwerke abzuschalten, während Frau Merkel versucht uns mit ihrer Klimashow beim G7-Gipfel Sand in die Augen zu streuen und auf das Ende des Jahrhunderts vertrösten will…..

In der Woche vor der Aktion findet in der Region das Klimacamp gemeinsam mit der Degrowth Sommerschule statt. Nutzt die Gelegenheit euch inhaltlich und praktisch auf die Aktion vorzubereiten. …“

Mobi-Video

Am Freitag den 14.08.15 starten wir ab Morgens mit Bezugsgruppenfindung, Aktionstraining und Bastelstunde die letzten Vorbereitungen für Ende Gelände!. Um 19 Uhr werden wir uns dann auf dem Ende Gelände! – Plenum gemeinsam organisieren und den nächsten Tag besprechen. Achtung: Pflichttermin für alle die bei Ende Gelände teilnehmen wollen (Ort Klimacamp).

Ab dann heißt es Tagebau wir kommen „Ende Gelände! Kohlebagger stoppen. Klima schützen.“

Karte

Veranstaltungsdetails:

  • Datum: 20. August 2015
  • Beginn: 19:00 Uhr
  • Ort: Erkelenz

Tags: Aktuell · Presse