5 Jahre Fukushima Mahnwache 05.03.2016

5. März 2016 · publiziert von

http://www.onetz.de/weiden-in-der-oberpfalz/politik/mahnwache-in-gedenken-an-den-super-gau-fukushima-strahlt-noch-immer-d1202650.html

Gedenkminuten für die Opfer der Atomkatastrophe  10.50 Uhr

Infostand von ab 10 – 12 Uhr

Mahnwache 5 Jahre Fukushima  – Mahnwache zum Gedenken an die Opfer der Katastrophe
Mit dieser Mahnwache beteiligen sich die die BI gegen atomare Anlagen Weiden-Neustadt/WN – BI WAA NAA und die IPPNW-Gruppe Weiden –  (Internationale Ärzte zur Verhütung des Atomkrieges – Ärzte sozialer Verantwortung e.V. ) wie schon in den vergangenen Jahren an den bundesweiten ausgestrahlt-Gedenktagen und bitten um breite Teilnahme.

„Am 11. März jährt sich die Atom-Katastrophe von Fukushima zum fünften Mal. Doch sie ist nicht Vergangenheit, sondern dauert bis heute an. Und sie kann sich jederzeit wiederholen. Umso wichtiger ist es, nicht nur mit Nachdruck an die unsäglichen Folgen des Kernschmelzunfalles zu erinnern, sondern auch Druck zu machen, die acht Atomkraftwerke, die hierzulande und jene die in unseren Nachbarstaaten noch laufen, endlich abzuschalten. Die Gefahr eines Super-GAU ist nicht gebannt“, fasst Hilde Lindner-Hausner von der BI gegen atomare Anlagen zusammen.

„Der Infotisch steht am Samstag 5. März ab 10 Uhr nahe dem Brunnen am Oberen Markt in Weiden mit Info-Material und Unterschriftenlisten bereit.
Alle Teilnehmer bilden um zehn vor Elf  einen Kreis um mit 10 Schweigeminuten den Opfern zu gedenken. „Hierzu sind alle Mitglieder und Freunde, aber auch Passanten eingeladen“, erklärt Dr. Bertheide Nickl von IPPNW.

Wie geht es den Betroffenen heute?
Der neue Film von Doris Dörrie gewährt einen intensiven Einblick wie es den Betroffenen der Atomkatastrophe heute geht.

von :https://www.ausgestrahlt.de/mitmachen/jahrestage-fukushima-und-tschernobyl/dorrie-film-fukushima/
„Doris Dörrie reist seit über 25 Jahren immer wieder nach Japan. Ihr aktueller Film „Grüße aus Fukushima“ greift die Atomkatastrophe auf und erzählt vom Umgang zweier Frauen mit den Erfahrungen von Verlust und Tod. Im vergangenen Jahr drehte Dörrie mehrere Wochen in der Sperrzone von Fukushima Daiichi und war bei den Menschen, die seit dem Unfall in den Notunterkünften leben. Interview: Julia Schumacher

Dörrie-Film Fukushima

Veranstaltungsdetails:

  • Datum: 5. März 2016
  • Beginn: 10:50 Uhr
  • Ort: Weiden Nähe Brunnen, Oberer Markt

Tags: Aktuell · Mitmachen · Veranstaltungen