Hiroshima und Nagasaki mahnen – Beitritt zum  UN – Atomwaffenverbot jetzt! unterschreiben Mahnwache Infostand

2. August 2020 · publiziert von

08. 08. 2020 | 10:00 12:00
Am Brunnen Nähe NOC Fußgängerzone, Weiden


Hiroshima und Nagasaki mahnen – Beitritt zum  UN – Atomwaffenverbot jetzt!

Vor 75 Jahren, am 6. Und 9. August 1945, wurden die Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki abgeworfen.
65 000 Menschen verdampften und verbrannten auf der Stelle, bis zum Ende des Jahres starben mehr als 200 000.
Diese Opfer mahnen uns, die katastrophalen humanitären Folgen von Atomwaffen zu erkennen und für eine Welt ohne Atomwaffen einzustehen.Heute bedrohen uns weltweit  noch immer mehr als 13 000 Nuklearwaffen !

Die Atommächte planen, Milliardensummen für die Aufrüstung ihrer Arsenale zu investieren – alleine 2019 gaben sie 73 Milliarden US-Dollar für Atomwaffen aus.Auch in Deutschland sollen die Atombomben in Büchel modernisiert und neue Trägerflugzeuge angeschafft werden.
Damit würde die Nukleare Teilhabe für die kommenden Jahrzehnte festgeschrieben.

Zum Gedenken an die Atombombenopfer veranstaltet die IPPNW ( Ärzte zur Verhütung des Atomkriegs)
am Samstag, den 8.8.2020, am Brunnen vor dem NOC in Weiden von 10 bis 12 Uhr eine Mahnwache mit Infostand
und Unterschriftenliste , in der die Bundesregierung aufgefordert wird, den Atomwaffenverbotsvertrag der Vereinten Nationen zu unterzeichnen.

Dr. Heidi Nickl
IPPNW Regionalgruppe Weiden

Tags: Veranstaltungen